Leberreinigung – So bringst Du Deine Leber wieder in Höchstform

Eine Leberreinigung ist für eine gesunde Leber enorm wichtig, damit die ganzheitliche Gesundheit gewährleistet werden kann. Die Leber ist das Fundament für ein gesundes Blut und für die konstante Entgiftung Deines Körpers. Speziell bei einer Autoimmunerkrankung ist eine Leberreinigung angebracht.

Die Gesundheit und das Wohlbefinden eines jeden Menschen hängt davon ab, wie gut der eigene Körper die Giftstoffe entfernt und bereinigt. Mit der ständigen Aussetzung an Umweltgiften, giftigen Produkten, Schadstoffen, Schwermetallen und industriell verarbeiteten Lebensmitteln, benötigen eigentlich die meisten Menschen eine regelmäßige Entgiftung der Leber! Eine effektive Leberreinigung ist eine gute Möglichkeit, den Körper von Giftstoffen zu befreien.

Die Leber befreit rund um die Uhr den Körper von Giftstoffen und sie ist in der Tat eine der am schwersten arbeitenden Organe im Körper. Sie kümmert sich darum, dass das Blut gereinigt wird, dass genügend Galle produziert wird, damit Fett verdaut werden kann und kümmert sich um den Abbau von Hormonen, sowie Speicherung wichtiger Vitamine, Mineralien und Eisen.

Einige der wichtigsten Funktionen der Leber sind:

  • Verarbeitung der vom Darm aufgenommenen Nährstoffe, um sie effizienter aufzunehmen.
  • Regulierende Blutzusammensetzung zum Ausgleich von Protein, Fett und Zucker
  • Vernichtung alter roter Blutkörperchen
  • Herstellung essentieller Chemikalien, um das Blutgerinnsel richtig zu stoppen.
  • Abbau und Verstoffwechslung von Alkohol und Medikamenten
  • Herstellung von essentiellen Proteinen und Cholesterin
  • Entfernung von Giftstoffen aus dem Blutkreislauf, einschließlich Bilirubin, Ammoniak und anderen.
  • Speicherung von Mineralien, Eisen und Vitaminen

Die Leber muss 24 Stunden am Tag optimal funktionieren, damit die ganzheitliche Gesundheit gewährleistet werden kann.

Leberzirrhose

Leberzirrhose – oh oh…

Eine Leberzirrhose ist eine sehr ernsthafte Krankheit, aber entgegen der landläufigen Meinung ist Alkoholismus nicht die einzige Ursache. Wenn die Ursache eine Leberzirrhose nicht geheilt werden kann, führt es zur vollständigen Zerstörung der Leber und dem damit unvermeidbaren Tod.

Tatsächlich gibt es eine Reihe von nicht-alkoholischen Faktoren, die zu Leberzirrhose und Leberschäden führen können:

  • Verzehr von ungekochten Schalentieren
  • Einige Medikamente (einschließlich Acetaminophen)
  • Chronische Unterernährung
  • Verzehr von giftigen Waldpilzen und Belastung durch Chemikalien
  • Chronische Hepatitis B

Eine Zirrhose entsteht, wenn Narbengewebe die gesunden Zellen in der Leber ersetzt. Mit zunehmendem Wachstum des Narbengewebes nimmt die Funktionsfähigkeit der Leber ab. Leberversagen ist der nächste biologische Schritt und tritt auf, wenn das Narbengewebe so viel Schaden angerichtet hat, dass die Leber nicht mehr richtig funktionieren kann.

Toxine

Eine Leberreinigung entfernt Toxine

Heute sind wir ungewollt mit so vielen Umweltgiften konfrontiert, die in unseren Häusern, am Arbeitsplatz und in unserer Lebensmittelversorgung auftreten, dass es für unsere allgemeine Gesundheit und unserem Wohlbefinden unerlässlich ist, die Gesundheit der Leber zu fördern. Nachfolgend sind einige der Risikofaktoren aufgeführt, die mit einer beeinträchtigten Leberfunktion verbunden sind.

  • Niedriger Kaliumspiegel
  • Alkoholmissbrauch
  • Intravenöser Drogenkonsum
  • Bluttransfusionen vor 1992
  • Exposition gegenüber bestimmten Industriechemikalien und Umweltgifte
  • Ungeschützter Sex
  • Adipositas und eine Ernährung mit hohem Gehalt an gesättigten Fettsäuren und verarbeiteten Lebensmitteln
  • Tattoos oder Körperpiercings
  • Hoher Gehalt an Triglyceriden im Blut
  • Verschreibungspflichtige Medikamente einschließlich Acetaminophen
  • Virusinfektionen
  • Autoimmunerkrankungen (Wobei diese als Folge des Eppstein-Barr-Virus entstehen können, weil die Leber mit dem Virus kämpft.)

Anzeichen und Symptome, dass Deine Leber nicht optimal funktioniert.

Wenn Du kürzlich eines der unten aufgeführten Symptome bemerkt hast, könntest Du an einer Beeinträchtigung Deiner Leberfunktion leiden. Es ist besonders wichtig, diese Symptome ernst zu nehmen.

  • Massive Blähungen und Blähungen
  • Säure-Reflux und Sodbrennen
  • Verstopfung
  • Gelbliche Haut und/oder Augen (ein Symptom der Gelbsucht)
  • Unfähigkeit, Gewicht zu verlieren
  • Bluthochdruck
  • Stimmungsschwankungen, Angstzustände oder Depressionen
  • Dunkler Urin
  • Rosazea
  • Chronische Müdigkeit
  • Übermäßiges Schwitzen
  • Prellungen oder blaue Flecken
  • Schlechter Appetit

Glücklicherweise kannst Du viel dazu beitragen, die Funktionsfähigkeit Deiner Leber zu verbessern. Durch eine gründliche Leberreinigung kannst Du Dich schon in wenigen Wochen besser fühlen.

6 SCHRITTE FÜR EINE GESUNDE LEBER

Leberreinigung in 6 Schritten

Befolge diese sechs Schritte, um Deine Lebergesundheit und Deine Vitalität zu steigern:

1. Verbanne giftige Lebensmittel aus Deiner Ernährung.
2. Trinke Rohkostsaft.
3. Iss kalium-reiche Lebensmittel.
4. Mach einen Kaffee-Einlauf.
5. Nimm Mariendistel, Löwenzahn und Kurkuma-Ergänzungen.
6. Keinen Alkohol und keine Drogen konsumieren

Gesunde Ernährung

1. Streiche giftige Lebensmittel aus Deiner Ernährung.

Wenn Du regelmäßig industriell verarbeitete Lebensmitteln isst, setzt Du die Gesundheit Deiner Leber auf Spiel, weil diese Lebensmittel grundsätzlich die Leber zerstören. Hydrierte Öle, raffinierter Zucker, Fertiggerichte und Fleisch sind auch nicht förderlich.

Hydrierte Öle, auch bekannt als “Transfette”, haben einen höheren Gehalt an gesättigten Fettsäuren. Die chemische Struktur des Öls wurde künstlich verändert, um die Haltbarkeit zu erhöhen. Der Verzehr von diesen Transfetten erhöht das Risiko für Herzerkrankungen um dramatische 25 Prozent oder mehr.

Darüber hinaus wird angenommen, dass Transfette Probleme in unserem Immunsystem verursachen und es zu Entzündungen im ganzen Körper kommen kann.

Zusätzliches Nitrat oder Nitrit, das häufig in Fertiggerichten, Fast Foods und Fleisch enthalten ist, wird mit schweren gesundheitlichen Problemen in Verbindung gebracht. Diese Chemikalien werden verwendet, um Lebensmittel zu konservieren, Bakterienwachstum hemmen und das die Produkte die „schöne Farben“ bewahren.

Ersetzen Sie diese schwer schädigenden Lebensmittel am besten sofort durch leberfreundliche, gesunde Alternativen. Gesunde Lebensmittel schmecken besser, kosten kaum mehr als die schädlichen Produkte und mit ein wenig Kreativität können Sie gesunde Mahlzeiten für Ihre Familie kochen.

Braten Sie Ihre eigene Bio-Hühnerbrust als Ersatz für Wurstwaren für schnelle Mahlzeiten oder Nachmittagssnacks. Ersetzen Sie Chips und andere industriell verarbeitete Snacks durch frisches Obst, Karottenstifte, Nüsse oder selbstgemachte Müsliriegel.

Ein Kürbis ist beispielsweise nicht nur kalorienarm sondern ist auch eine gute Quelle für Niacin, Vitamin B6, Mangan, Pantothensäure und Kalium. Die Walnüsse sind mit Omega-3-Fettsäuren gefüllt und enthalten Antioxidantien, welche die kardiovaskuläre Gesundheit zu fördern.

Neben einer gesunden Ernährung ist es wichtig, dass Ihre Verdauungsenzyme richtig funktionieren. Probleme mit Leberenzymen können auch zu Lebererkrankungen beitragen und können mit anderen Verdauungskrankheiten wie dem Morbus Crohn zusammenhängen.

2. Rohe Gemüsesäfte trinken

Rohkost zu essen und rohe Gemüsesäfte zu trinken ist für Anfänger nicht ganz einfach. Es bringt die Verdauung anfangs so richtig durcheinander.
Bei einer eingeschränkten Leberfunktion haben rohe Gemüsesäfte den Vorteil, dass das Gemüse leichter verdaulich sind und den Darm und die Leber regelrecht spülen.

Das ideale Gemüse für eine effektive Leberreinigung ist Kohl, Blumenkohl oder Rosenkohl.

Jedoch ist das alleine nicht sehr lecker, aber Du kannst es durchaus mit anderem Gemüse, wie Karotten, Gurken, Rüben usw. mischen. Obst wie Äpfel, Bananen oder Beeren helfen den Geschmack deutlich zu verbessern. Frische Kräuter wie Petersilie, Minze und Basilikum helfen, auch die Gemüsesäfte schmackhafter zu machen.

Rohes entsaftetes Gemüse hilft, den Säuregehalt im Körper zu senken und den Körper basisch zu machen.

Falls Du noch keinen Entsafter hast, dann klicke hier, um den besten Entsafter zu kaufen.

Probiere einfach mal einen Saft mit einer Orange, einer Karotte und einer Fingerspitze großes Stück Ingwer. Frische Bio-Karotten sind für jede Leberreinigung unerlässlich, weil in der Leber das Beta-Carotin in Vitamin A umgewandelt wird, um die Giftstoffe im Körper auszuspülen und gleichzeitig das Fett in der Leber abzubauen.

Der hohe Ballaststoffgehalt unterstützt einen gesunden Verdauungstrakt und beschleunigt die Ausscheidung von Giftstoffen in Deinem Körper. Die Ingwerwurzel hilft, den Verdauungstrakt zu beruhigen, Blähungen zu reduzieren und hat eine stark entzündungshemmende Wirkung. Die frischen Orangen in dieser Rezeptur verleihen nicht nur eine würzige Süße, sondern auch viel Vitamin C, Vitamin A und Vitamin B6.

3. Iss mehr kaliumreiche Lebensmittel

Die empfohlene Tagesdosis für Kalium sollte 4.700 Milligramm sein.
Kaliumreiche Lebensmittel helfen, den systolischen Blutdruck zu senken, den Cholesterinspiegel zu senken und ein gesundes Herz-Kreislauf-System zu unterstützen.
Kalium hilft Dir die Leber zu reinigen.

Wenn Du schon, Kaliumpräparate zuführst, was ein gute Idee ist, füge trotzdem folgende gesunde Lebensmittel hinzu.

Süßkartoffeln

Die Süßkartoffel enthält am meisten Kalium und nicht die Banane, wie die meisten denken mögen. Eine einzige mittelgroße Süßkartoffel enthält fast 700 Milligramm Kalium, ganz zu schweigen vom hohen Gehalt an Ballaststoffen und Beta-Carotin.

Eine Süßkartoffel hat nur 131 Kalorien, ist aber reich an den Vitaminen B6, C, D, Magnesium und Eisen. Obwohl sie von Natur aus süß ist, wird der natürliche Zucker durch die Leber langsam in den Blutkreislauf abgegeben, ohne einen Anstieg des Blutzuckers zu verursachen.

Tomaten

In pürierten Tomaten und Tomatensaucen ist vermehrt Kalium und weitere nützliche Nährstoffe vorhanden.

1 Tasse Tomatenmark enthält 1.065mg Kalium, jedoch enthält 1 Tasse frische Tomaten nur 400mg. Deswegen ist es sinnvoll, dass Du Bio-Tomatensaucen abgefüllt in Glasflaschen kaufst, oder noch besser, selber machst. Das Internet ist voll mit leckeren Rezepten für Tomatensaucen.

Rüben und Spinat

Rübenblätter sind reich an Antioxidantien. Eine Tasse gehackten Rübenblättern enthält ca. 1.300 Milligramm Kalium. Das ist eine ganze Menge. Du kannst sie in den Salat dazugeben oder zu Gemüsesäften hinzufügen. Rüben und ihre Blätter reinigen auf natürliche Weise die Gallenblase und verbessern den Gallenfluss.

Auch Bio-Spinat enthält eine ordentliche Portion Kalium. Pro Portion sind darin 830mg Kalium enthalten. Also einfach roh zum Salat hinzufügen und genießen.

Bohnen

Weiße Bohnen, Kidneybohnen und Limabohnen sind alle reich an Kalium, Proteinen und Ballaststoffen. Du kannst diese kaliumreichen Bohnen zu lecker Hummus verarbeiten. Ich mag Hummus besonders gerne als Brotaufstrich, aber Du kannst sie auch mit Karotten- und Selleriestangen als Snack genießen.

Bananen

Bananen sind super-lecker als Smoothie-Zutat. Fast jeder Smoothie wird mit Bananen zum Super-Star!

Im Vergleich zu den anderen kaliumreichen Lebensmitteln bildet die Banane mit nur 470mg Kalium das Schlusslicht. Dennoch sind Bananen optimal, um die Verdauung zu fördern, sowie Giftstoffe und Schwermetalle aus dem Körper auszuleiten – also unerlässlich für eine effektive Leberreinigung.

Bitte beachte: Wenn Deine Nieren einen hohen Kaliumgehalt haben, solltest Du kaliumreiche Lebensmittel begrenzt konsumieren. Besprich Dich bitte vor eine Nahrungsumstellung mit dem Arzt oder Therapeuten Deines Vertrauens.

Darmreinigung mit Kaffee

Kaffee-Einläufe – Ja, Du hast richtig gelesen!

Kaffee-Einläufe helfen bei einer akuten Verstopfung, reduzieren Müdigkeit und helfen bei der Entgiftung der Leber.

Ein Einlauf ist weniger schlimm, als Du vielleicht denkst und kann sehr einfach zu Hause durchgeführt werden. Ich habe dieses “Einlauf-Set” auf Amazon gefunden, welches ich Dir empfehlen kann, weil Du es wiederverwenden kannst.

Du musst Dich nur dazu überwinden. Also, nichts wie rein mit dem Schlauch! 

Während des Einlaufs wird Bio-Kaffee (natürlich NICHT brühend heiß) dem Enddarm zugeführt und so lange wie möglich zurückgehalten, so dass die Flüssigkeit über die Darmwand in die Leber gelangen kann.

Dies hat eine stimulierende Wirkung, die den Gallenfluss erhöht und hilft, sowohl der Gallenblase als auch die Leber in Schwung zu bringen. Dies löst die Produktion des chemischen Glutathions aus, einer starken Reinigungsmischung, welche die Ansammlung von Giftstoffen in Deinem Körper freisetzt.

Während der Leberreinigung ist das ausspülen der Toxine entscheidend, damit sie aus Deinem Körper entfernt werden.

  • Kombiniere 2 Esslöffel Bio-Mehlkaffee mit 3 Tassen gefiltertem oder destilliertem Wasser in einer Kanne und koche sie auf.
  • 15 Minuten lang sanft köcheln und abkühlen lassen.
  • Die Mischung durch ein sauberes Geschirrtuch abseihen und in Dein Einlaufset geben.
  • Versuche die Mischung 10-15 Minuten lang in Dir zu halten.
  • Danach nichts wie rauf auf die Schüssel.

Wenn Du Dir unsicher bist, oder in der Vergangenheit Komplikationen mit Einläufen hattest, ist es am besten, vorher mit einem darüber Arzt zu sprechen, bevor Du selbst einen Kaffeeeinlauf durchführst.

Kaffee-Einläufe werden nicht für schwangere Frauen oder Kinder empfohlen, da sie empfindlich auf die Auswirkungen von Koffein reagieren können.

Nahrungsergänzungsmittel

5. Mariendistel, Löwenzahn und Kurkuma

Mariendistel

Mariendistel gilt als “Königin“ der entgiftenden Kräuter und ist daher ideal für eine Leberreinigung. Mariendistel hilft Schwermetalle, Reststoffe von verschreibungspflichtigen Medikamenten, Umweltschadstoffe und Alkohol in der Leber zu beseitigen.

Darüber hinaus hilft Mariendistel, die negativen Auswirkungen auf die Leber nach Chemotherapie und Bestrahlung zu reduzieren. Der Wirkstoff Silymarin hilft, die Zellwände in der Leber zu stärken und gleichzeitig eine Regeneration der Zellen zu fördern.

Mariendistel kann als Kapsel (Hier meine Amazon-Empfehlung, weil ich dieser Marke vertraue) oder als leberreinigender Entgiftungstee (Amazon) eingenommen werden. Ich persönlich bevorzuge die Kapseln, aber das ist Geschmacksache.

Kurkuma

Kurkuma reduziert Gelenkschmerzen, ist ein wirksames Antidepressivum, hilft bei der Verdauung, hilft bei der Wiederherstellung eines gesunden Blutzuckerhaushalts und unterstützt gesundes Lebergewebe und fördert den Leberstoffwechsel.

Kurkuma wirkt sich laut Forscher auf eine Vielzahl von gesundheitlichen Wirkungen positiv aus: Alzheimer, Krebs, Depression, Arthritis, Prostataerkrankung und chronische Schmerzen, sind mögliche Anwendungsgebiete.

Kurkuma ein enorm wirksamer Entzündungshemmer. Hier findest Du meine Kurkuma-Kapseln auf Amazon, die ich seit Jahren einnehme.

Löwenzahnwurzel

Die meisten Hausbesitzer empfinden den Löwenzahn als Unkraut, aber diese Pflanze ist vollgepackt mit Vitaminen und Mineralien.

Die Löwenzahnwurzel hat eine natürliche harntreibende Wirkung, die es der Leber ermöglicht, Giftstoffe schneller abzubauen. Löwenzahn hilft auch das Immunsystem zu stärken, den Blutzuckerspiegel auszugleichen, Sodbrennen zu lindern und Verdauungsstörungen zu beseitigen.

Rohe Löwenzahnwurzel trinken

Die Löwenzahnwurzel kann als Kapsel oder als Entgiftungstee eingenommen werden. Ich persönlich grabe die Wurzel aus und zerkleinere sie mit etwas Wasser in meinem Smoothie-Mixer und trinke diesen Saft auf nüchternen Magen. Der bittere Geschmack ist sicher nichts für schwache Mägen, aber was tut man nicht alles für die eigenen Gesundheit. Meiner Meinung nach, ist dies die wirkungsvollste Variante.

TIERISCHE LEBER ESSEN?

6. Tierische Leber essen?

Hier scheiden sich die Geister. Ich bin nicht der Meinung, dass man eine tierische Leber essen sollte, damit man die eigene Leber heilt. Es gibt Menschen, die der Meinung sind, dass viel Vitamin B12 drinnen ist, was ja auch stimmen mag, aber Vitamine kann ich auch anders zuführen.

Es gibt auch Leber-Kapseln, aber auch diese finde ich bedenklich und empfehle sie nicht, weil viele mit Pestiziden, Bakterien und Antibiotika verseucht sind.

Also, lass lieber die Finger davon. Stattdessen empfehle ich Dir, den Alkoholkonsum massiv einzuschränken.
Zieh es durch

Abschließend meine persönliche Meinung zur Leberreinigung

Die Reinigung und Entgiftung der Leber und des Dickdarms hilft, Pestizide, Medikamente, Schwermetalle und die Reste der Krebstherapie aus dem Körper zu entfernen, was zu einer gesunden Leber führt.

Um die Leber über die Jahre hinweg gesund zu halten, führe regelmäßig eine 24-Stunden-Leberreinigung durch. Das ist nicht so dramatisch und hilft Dir gesund zu werden oder zu bleiben.

Eine dauerhaft gesunde Ernährung ohne industriell verarbeitete Lebensmittel
Ist auch langfristig sinnvoll.

 

Die Leberreinigung im Überblick

  • Verbanne giftige Lebensmittel aus Deiner Ernährung.
  • Trinke Rohkostsaft, Obst- und Gemüse-Smoothies
  • Iss kaliumreiche Lebensmittel.
  • Führe 1-2x im Jahr einen Kaffee-Einlauf durch.
  • Nimm Mariendistel, Löwenzahn und Kurkuma-Kapseln ein.
  • Trinke so wenig Alkohol wie möglich und wenn doch, dann gönne Deiner Leber eine Pause, damit sie sich wieder erholen kann.
  • Sport ist gut und darf gerne regelmäßig betrieben werden.